***

 

---> LEBEN UND WIRKEN Pfr. Sebastian Kneipp

 

***

 

 

- Pfr.  Sebastian Kneipp - Der österreichische  Kneippbund - Angebot für Printwerbung im Programmheft des Kneipp Aktiv-Club Linz -

 

Sebastian Kneipp

  

1821

           

Sebastian Kneipp wird am 17. 5. in Stephansried in sehr armen Verhältnissen geboren

1842

Knecht beim Bauern Stahl in Grönenbach, Lateinschüler des Pfarrers Dr. Merkle.

1844

Aufnahme in das Gymnasium zu Dillingen.

1846

Erkrankung an Lungentuberkulose, von den Ärzten aufgegeben.

1849

Studium an der Universität München. 
Studium in Dillingen. 
Lektüre des Wasserbüchleins von Joh. Siegmund Hahn. Bad in der eiskalten Donau, Gesundung.

1852

Priesterweihe im Dom zu Augsburg. Primiz in Ottobeuren.

1854

Cholera in Boos, Kneipp wird der "Cholerakaplan".

1854-1866

Kneipp wird wiederholt wegen Kurpfuscherei angezeigt.

1855

Beichtvater am Dominikanerinnenkloster Wörishofen.

1881

Ernennung zum Ortspfarrer in Wörishofen.

1886

»Meine Wasserkur« erscheint in erster Auflage, wird übersetzt und zum Welterfolg.

1888

Eröffnung des Badehauses südlich des Klosters, um den ständig wachsenden Zustrom Genesung Suchender behandeln zu können.

1889

»So sollt ihr leben« erscheint in erster Auflage. Gründung des 1. Kneippvereins und der Kneipp-Blätter. Kneipp hält regelmäßig seine »Sprechstunde«, zieht Ärzte hinzu. Über 80 Kurhäuser im In- und Ausland - sogar in Amerika - arbeiten nach Kneipps Methoden.

1891

Einweihung des Sebastianeums, der 1. Stiftung Kneipps.

1892

Vortragsreise führt ihn durch Österreich, es folgen Kneipp-Vereinsgründungen in Wien und Innsbruck.

1893

Eröffnung der Kinderheilstätte, der 2. Stiftung Kneipps Sebastian Kneipp wird Päpstlicher Geheimkämmerer und »Monsignore« tituliert.

1894

Gründung des internationalen Vereins Kneipp'scher Ärzte. Romreise Kneipps mit Audienz bei Papst Leo XIII. Der heilige Vater konsultiert Sebastian Kneipp in Gesundheitsange-legenheiten und erhält von ihm eine Reihe wohltuender Anwendungen

1896

Letzte Vortragsreise Kneipps. Eröffnung des Kneippianums, der 3. Stiftung Kneipps.

1897

 

Beginn der Erkrankung. Letzter öffentlicher Vortrag Kneipps. Am 17. 6. um 4.30 Uhr entschlafen.

 

***

 

 

->Der österreichische Kneippbund 

 

***

 

 

->ANGEBOT FÜR PRINTWERBUNG  

IN UNSEREM "KNEIPP AKTIV-CLUB LINZ"-PROGRAMMHEFT

 

 

***

 

 

 

 

Dr. Martin Spinka

Landesvorsitzender für O.Ö.

Mobil-Tel. 0664 - 50 66 878

 

 

 

 

WICHTIGE EREIGNISSE 

Der Obmann des Oberösterreichischen Kneipplandesverbandes,

Dr. Martin Spinka, hat seine HIRTENBRIEFE 2018+2019+2020 mit Rückblick auf einige

wichtige Ereignisse von 2017+2018+2019 verfasst und er ersucht nun um deren Veröffentlichung

 

-> HIRTENBRIEF 2018

-> HIRTENBRIEF 2019


-> HIRTENBRIEF 2020


 

Frau SR Maria Mayer hat mir ein Kneipp-Album zur Verfügung gestellt, welches sie in 2003 zu ihrem 70. Geburtstag als Geschenk erhalten hat.

Sie hat den Wunsch geäußert, dass darin enthaltene Erinnerungen nicht verloren gehen und mithilfe des Internets für die Nachwelt erhalten bleiben sollen.

Sie ist der Meinung, dass es viele ältere Kneippianer gibt, die sich gerne an die Aktivitäten zu ihrer Zeit erinnern und dass auch außenstehende Kneippinteressierte viele Bezugspunkte finden können.

DIESER BITTE KOMME ICH GERNE NACH UND ES IST MIR EINE FREUDE UND EHRE ZUGLEICH DIESES ERBE WÜRDIG ZU VERTRETEN. gez. Leo Haider

Im neuen Programmheft für das 1. Halbjahr 2020 und auch in zukünftigen Broschüren bringen wir unter dem Titel "NOSTALGIE" entsprechende Beiträge aus diesem o.a. Kneipp-Album

Frau SR Maria Mayer hat sich viele Jahre lang für den Kneipp Verein Linz engagiert. Sie kann auf mehr als 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken und wir möchten es nicht verabsäumen,

auch unsere jüngeren Mitglieder daran teilnehmen zu lassen:

Auch der Kneipp Dialog am 19.November 2019 mit dem Thema "Zeitgemäß kneippen" wird die Möglichkeit geben, darüber zu sprechen und eigene Erfahrungen einfließen zu lassen.

Bitte auch "->Der Österreichische Kneippbund" (weiter oben) anklicken und lesen - sehr interessant und spannend!

Frau SR Maria Mayer erinnert sich an mehr als 40 Jahre Mitgliedschaft

Ein Rückblick von SR Maria Mayer, aus ihren zahlreich vorhandenen Unterlagen...

Zusammengestellt von OStR. Prof. Dr. Otto Constatini - hier nur das Titelblatt 

Es wurde drei Tage lang gefeiert - die Einladung und das Programm

Interessante Bilder, die alle von Frau SR Maria Mayer gesammelt wurden

 

 

 

 

 

.